Verkauf und Beratung im Pflanzencenter Fehr ab 27. April 2020 wieder möglich

aktuellen Regeln neues Coronavirus

Wir sind erfreut über den Bundesratsentscheid vom 16. April 2020 und freuen uns, dass wir Sie unter Einhaltung der aktuellen Regeln, ab dem 27. April 2020 wieder bei uns im Pflanzencenter Fehr bedienen dürfen.
Unsere Öffnungszeiten.

All unsere Pflanzen für Garten, Balkon und Terrasse wurden von uns auch in den letzten Wochen gehegt und gepflegt. Die Pflanzen haben sich prächtig entwickelt und warten darauf, Ihre Gärten und Balkone in ein grünes Paradies zu verwandeln.

Die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter ist uns wichtig. Bleiben Sie mit Krankheitssymptomen bitte zuhause und halten Sie den vorgeschriebenen Abstand von 2m zu unseren Mitarbeitenden und anderen Kunden strickte ein.

Die Möglichkeit Ware am Abholplatz (Abholservice) kontaktlos entgegenzunehmen bleibt weiterhin bestehen (Nur auf Vorbestellung).

Wir danken Ihnen für Ihre Treue und freuen uns auf Ihren Besuch.
Pflanzencenter Fehr

Hinweis zum Betrieb während der nationalen Notstandslage

Geschätzte Kundinnen und Kunden

Aufgrund der aktuellen “ausserordentlichen Lage” gemäss Epidemiengesetz sind wir als Betrieb gezwungen, uns laufend zu informieren und neu zu organisieren.

Um Ihnen weiterhin die Freude an Pflanzen und Blumen zu ermöglichen, bieten wir Ihnen auf Wunsch einen Lieferservice an, und liefern Ihre Bestellung direkt nach Hause. Sie haben auch die Möglichkeit, unseren Abholservice zu nutzen. Bitte beachten Sie dabei folgende Punkte:

Halten Sie sich bitte strikt an die Sicherheitsmassnahmen!

  1. Die bestellte Ware (möglich via Telefon +41 (0)31 751 27 93, Email info@pflanzencenter-fehr.ch oder Fax +41 (0)31 751 27 94) wird nur an dem dafür vorgesehenen und markierten Platz hingestellt.
  2. Halten Sie die mit Ihnen vereinbarte Abholzeit ein.
  3. Der Sicherheitsabstand von zwei Metern muss zwingend eingehalten werden – der direkte Kontakt mit unseren Mitarbeitenden ist untersagt.
  4. Fahren Sie diszipliniert zum Abholplatz – es hat genügend Warteplatz für Sie.
  5. Nehmen Sie die Ware entgegen und verlassen Sie den Betrieb umgehend.

Wichtig: Ohne Vorbestellung gibt es keinen Warenausgang.

  1. Wir Informieren Sie, sobald Ihre Ware abholbereit ist. Bitte kommen Sie nicht vorher.
  2. Bitte nehmen Sie nur die Ware mit, die Sie auch bestellt haben. Nehmen Sie keinen persönlichen Kontakt mit unseren Mitarbeitenden auf.
  3. Bitte seien Sie selber besorgt um den Transport. Leider können wir auch keine Hilfe beim Einladen der Ware anbieten. Als alternative steht Ihnen unser Lieferservice zur Verfügung.
  4. Haben Sie Verständnis, wenn unsere Telefonie besetzt ist. Gerne können Sie uns auch per online Formular oder Email ( info@pflanzencenter-fehr.ch) kontaktieren.
  5. Für die umgehende Bezahlung der offenen Rechnung sind wir Ihnen dankbar.

Wir setzten alles daran, dass wir alle gesund bleiben.

Herzlichen Dank für Ihre Treue.

Pflanzencenter Fehr

Wintergrüne Ölweide (Elaeagnus ebbingei)

Die wintergrüne Ölweide ist ein anspruchsloser, widerstandsfähiger Strauch und in milden Wintern immergrün.

Häufig wird die Elaeagnus ebbingei als Heckenpflanze verwendet. Sie ist schnittverträglich und wächst sehr schnell und dicht.
Die Pflanzung als Solitärstrauch ist ebenfalls möglich.

Die Blätter der wintergrünen Ölweide sind elliptisch geformt. Die Oberseite glänzend dunkelgrün, die Unterseite silbergrau.

Standort: geschützt, sonnig oder leicht halbschattig
Höhe:
ca. 2.5-3m
Blütezeit: September bis November. Die weissen Blüten sind intensiv und süss duftend. Aufgrund der späten Blütezeit, eine wertvolle Nahrungsquelle für Insekten.

Rosen (Rosa)

Das vielseitige Blütengehölz mit den (meist) stachelbesetzten Sprossen gehört zu den ältesten und bekanntesten Zierpflanzen.

Die Verwendungszwecke der Rose sind vielseitig. Rosenöl, Rosenwasser, Rosenblütentee sind einige Beispiele. Mit Rosenblätter können Sie verschiedene kulinarische Genüsse zaubern.

Je nach Farbe und Anlass werden mit Hilfe der Rose verschiedene Gefühle zum Ausdruck gebracht.

Die Früchte der Rose, die Hagebutten, werden gerne zu Marmelade oder Mus verarbeitet. Ihr Vitamin C Gehalt ist aussergewöhnlich hoch.
Zusammen mit den Nüsschen kann aber auch einen gesunden und wohlriechenden Tee zubereiten.

Verzaubern Sie Ihren Garten durch den wunderbaren und unvergleichlichen Duft der Königin der Blumen.

Hemerocallis – Taglilie

Die Hemerocallis ist eine dekorative Staude mit lilienähnlichen, vielfach duftenden Blüten. Sie ist pflegeleicht und robust.

Die wissenschaftliche Bezeichnung der Taglilie ist von den griechischen Wörtern „hēméra“ (= Tag) und „kállos“ (= Schönheit) abgeleitet, da die Einzelblüten nur einen einzigen Tag lang blühen. Aufgrund der mehrblütigen Blütenständen, zieht sich die Blütezeit dennoch über einen längeren Zeitraum hin.

Das Farbspektrum erstreckt sich mit all seinen Zwischentönen von fast Weiss über Gelb, Orange, Rosa, Rot bis zu Dunkelpurpur und tiefem Rotschwarz. Auch die Blüten variieren in Grösse, Form und Zeichnung. Sie können einfach, gefüllt oder halbgefüllt sein.

Im Reich der Mitte findet man Taglilien nicht nur in der Natur, sondern sie werden dort seit Jahrtausenden auch als Lebensmittel und Arzneipflanze kultiviert.

Bestaunen Sie die Blüten der verschiedenen Hemerocallis jetzt im Pflanzencenter Fehr.

Standort: sonnige und halbschattige Plätze in feuchtem, nicht sandigen Boden
Höhe: ca. 30-120cm je nach Art
Blütezeit: je nach Art Mai-August, einige Arten mit 2. Blüte im September

Kräuter und Tomaten

Es ist Tomatenpflanzzeit – ab Mitte Mai sind Tomaten in diversen Sorten im Pflanzencenter Fehr erhältlich.

Ab Mitte Mai können Tomaten ins Freiland gepflanzt werden. Ein sonniger und warmer Standort ist Ideal. In grossen Töpfen können auch auf dem Balkon Tomaten angepflanzt werden.
Erdsubstrate und Pflanzkübel sind verfügbar.

Passend zu Tomaten ist auch für Basilikum und viele weitere Küchen- und Heilkräuter wieder Saison. Kräuter bringen Abwechslung und aromatische Düfte in Ihre Küche.

18.07.2016: Strassensperrung anlässlich der “Tour de France 2016”

Am 18.07.2016 führt die 16. Etappe der “Tour de France 2016” über Kerzers, Mühleberg und Frauenkappelen nach Bern. Daher wird die Zufahrt ins Pflanzencenter Fehr, über die Murtenstrasse, ab ca. 14 Uhr nicht mehr möglich sein. Als alternative Zufahrt kann die Riedbachstrasse / Rosshäusernstrasse in Richtung Fluh verwendet werden.

Auch an diesem Tag wird das Pflanzencenter Fehr wie gewohnt für Sie da sein! Geniessen Sie die “Tour de France 2016” und besuchen Sie uns vor oder nach der Durchfahrt der Fahrer!

Chinaschilf: Miscanthus sinensis „Ferner Osten“

Miscanthus sinensis „Ferner Osten“Das dekorative und pflegeleichte Chinaschilf Miscanthus sinensis „Ferner Osten“, ist ein wahres Schmuckstück unter den Gräsern. Die sommergrünen Blätter des Chinaschilfs sind riemenförmig gestaltet, dünn und zugespitzt. Das Besondere an diesem Gras ist die Zweifarbigkeit der Blüte. Wenn der Sommer langsam aber sicher zu Ende geht und der Herbst sich bemerkbar macht, erscheint die Blütenrispe rosa und die Blütenspitzen erstrahlen silberfarbig. Das Gras ist winterhart, bei jungen Pflanzen ist aber ein leichter Winterschutz angebracht.

Hibiskus (Hibiscus)

Hibiscus syriacus red heart
Hibiscus syriacus “Red Heart”

Die prächtigen Blüten des Hibiskus präsentieren sich in den verschiedensten Farben. Vom reinem Weiss über Rot, Rosa und weichen Blautönen, bis hin zu kräftigem violett. Wegen seiner Farbenvielfalt ist das wunderschöne Malvengewächs eine besonders beliebte Pflanze in der Gartengestaltung.
Der hauptsächlich in den tropischen und subtropischen Regionen der Erde beheimatete Hibiskus stammt ursprünglich aus Asien und ist die Nationalblume von Malaysia.

Echinacea, Sonnenhüte, Igelköpfe

Echinacea ist eine monatelang blühende Schnittblume, welche in Bezug auf Standort und Pflege recht anspruchslos ist. Ihr Gattungsname wurde aus dem altgriechischen Wort echinos abgeleitet, dass für Igel steht.

Der Sonnenhut (Echinacea purpurea) war in seinem Heimatland Nordamerika eine der wichtigsten Heilpflanzen der Prärie-Indianer. Auch heute noch, wird in der Naturheilkunde das Kraut und die Wurzeln zur Herstellung von Tees, Säfte und Salben verwendet.